Besucher: 7.038

 

Das 8032 - Entwicklungsboards

Beschreibung:

Das 8032-Entwicklungsboard besteht aus folgenden Komponenten:

  80C32-Prozessor mit Resetsteuerung und Quarztakt (11,0592 MHz)

  Speicher-Chips:
  • EPROM: Enthält das Steuerprogramm zur Kommunikation mit dem Steuerungs-PC
  • Programm-Speicher : In diesen RAM-Speicher wird das zu testende Programm geladen.
  • Daten-Speicher : Dieser Speicher dient dem Testprogramm als RAM-Speicher

  RUN-/LOAD-Logik:
Über diese Steuerlogik wird die Umschaltung zwischen dem LOAD-Modus (Laden des Testprogrammes vom PC in den MC) und RUN-Modus (Ausführung des geladenen Testprogrammes) durchgeführt.

  Status-Anzeige:
Anzeige über 7 LED's des aktuellen Status (RUN/LOAD), der Datenübertragung über die RS232-Schnittstelle sowie der Steuerleitungen DTR und RTS (Processor-Reset und LOAD-/RUN-Umschaltung)

  Schnittstelle zum Steuerungs-PC über einen 9-poligen SUB-D-Stecker.

  Je zwei Drucktaster und Schalter als Quelle für externe Interrupts.

  I2C-Bus-Steuerung mit
  • I2C-EEPROM (24C04)
  • 2 * Porterweiterungs-Bausteine (PCF 8574P)

  Anschlussleiste für ein LCD-Display
Das LCD-Display ist NICHT im Bausatz enthalten, kann jedoch separat bestellt werden.

  Spannungsversorgung über
  • Direkt 5-Volt Versorgung oder
  • Spannungsregler-IC (78x05)

PC-Steuerung:

Mittels eines WINDOWS®-PC's kann die Steuerung des Entwicklungsboards durchgeführt werden.

das PC-Steuerprogramm führt folgende Funktionen aus:

  • Laden eines Testprogrammes vom Steuerungs-PC in den MC
  • Test des I2-Busses (Porterweitereung PCF8574P), 7-Segment-Anzeige (SAA1064) und D/A-Wandler (PCF8591)
  • Ausgaben auf dem angeschlossenen LCD-Display
  • Speichern und Lesen eines EEPROMs (24C08) über I2-Bus
  • Auslesen des Programm- und Datenspeichers
  • Zeichengenerator für LCM-Graphic-Modul
  • Steuerung des LCM-Graphic-Mouduls (Erzeugen von Datendefinitionen für Bit-Maps, etc.)