Besucher: 7.152

 

Das PC - Steuerprogramm

Main-Control:

Über das Main-Control-Programm wird die generelle Steuereung zwischen Entwicklungs-PC und Microcontroller (MC) durchgeführt.

  Diese Buttons stellen über die serielle Schnittstelle (RS232) die Verbindung zum Entwicklungsboard her.
  Hier wird der aktuelle Status der Verbindung angezeigt.
  Mit diesen Buttons wird der MC zwischen Load- und Run-Modus umgeschaltet. Ebenfalls ist hier ein Reset des MC's möglich. Mit dem Clear-Button kann der Programmspeicher des MC's gelöscht werden.
  Hier wird der aktuelle Status der Steuerleitungen (RTS und DTR) dargestellt.
  Mit diesem Button wird das zuvor ausgewählte Programm (Intel-Hex-Format) in den MC geladen.
  Mit diesem Eingabefeld können Daten über die serielle Schnittstelle an den MC übertragen werden.
  Die vom MC über die serielle Schnittstelle ausgegebenen Daten werden hier angezeigt,

I2C - Testprogramm:

Mittels dieses Programmes können über das angeschlossene I2C-Testboard folgende Funktionen direkt getestet werden:
  • Porterweiterungs-Bausteine (PCF8574P)
  • 7-Segment-Ansteuerung über den Baustein SAA 1064
  • D/A-Wandler über den Baustein PCF8591
Für diesen Test muss das I2C-Board an das Steuerungsboard angeschlossen sein.

  Setzen der gewünschten Port-Bits. Diese Daten können entweder als Bitwerte oder durch direktes Anklicken der LED's gesetzt werden.
  Über diese Funktion werden die aktuellen Daten aus dem entsprechenden Porterweiterungs-Baustein ausgelesen.
  Hier können die 4 7-Segment-Anzeigen gesetzt werden.
  Über diesen Schieberegler kann der Ausgabewert des D/A-Wandlers festgelegt werden.
  Über diese Selektbox wird die entsprechende I2C-Bus-Subaddresse ausgewählt.

LCD - Testprogramm:

Mittels dieses Programmes kann ein direkt angeschlossenes LCD-Display (alphanumerisch) getestet werden.

  Löschen des LCD's
  Auswahl der LCD-Zeile (1..4)
  Auszugebender Text
  Aktuelle Ausgabe auf dem LCD-Display.

EEPROM - Manager:

Mittels dieses Programmes kann ein über den I2C-Bus angeschlossenes EEPROM (24C0x) gesteuert werden.

  Eingabe der im EEPROM zu schreibenden Daten. Über die Startaddresse kann die entsprechende Speicheraddresse ausgewählt werden.
  Schreiben der Daten ins EEPROM
  Gesamtes Löschen der EEPROM-Daten
  Auslesen der Daten aus dem EEPROM. Auch hier kann die entsprechende Datenaddresse ausgewählt werden.
  Ausgelesene Daten des EEPROM

Character - Generator:

Mittels dieses Programmes können die Datendefinitionen für ASCII-Zeichen zur Ausgabe auf ein LCM-Graphic-Display erzeugt werden.

  Auswahl eines Steuerfiles, der bereits die entsprechenden Pixel-Definitionen der einzelnen ASCII-Zeichen enthält.
  Auswahl eines ASCII-Zeichens.
  Aktuelle Pixel-Definition des ausgewählten ASCII-Zeichens. Zum Setzen bzw. Löschen eines Pixels einfach auf des Pixel klicken.
  Darstellung der Pixel-Definition als HEX- bzw. BINAER-Wert.
  Speichern der ASCII-Steuerdatei
  Mit diesem Button werden die Assembler-Definitionen der ASCII-Zeichen erzeugt. Diese Definitionen können dann in ein bestehendes ASSEMBLER-Programm einkopiert werden.

Steuerung für das LCM-Graphic-Display:

Mittels dieses Programmes können die Datendefinitionen für Pixel-Daten (BMP-Files) zur Ausgabe auf ein LCM-Graphic-Display erzeugt werden.

  Auswahl eines Bitmap-Files (*.bmp) zur Konvertierung bzw. Anzeige auf einem angeschlossenen LCM-Graphic-Displays.
  Darstellung des ausgewählten Files.
  Aktuelle Pixel-Definition des ausgewählten ASCII-Zeichens. Zum Setzen bzw. Löschen eines Pixels einfach auf des Pixel klicken.
  Mit diesem Button werden die entsprechende ASSEMBLER-Definitionen aus der Graphik-Datei erzeugt. Diese Definitionen können in ein Assembler-Programm einkopiert werden.
  Mit diesem Button werden die Graphik-Daten an das Entwicklungssystem zur Anzeige übertragen
  Mit diesen Buttons werden verschiedene Funktionen des LCM-Graphik-Moduls gesteuert.